museum-digitalsachsen

Close

Search museums

Close

Search collections

Paul Scheurich (1883-1945)

"Paul Scheurich (* 24. Oktober 1883 in New York City, New York; † 18. November 1945 in Brandenburg an der Havel) war ein deutscher Maler, Grafiker, Gebrauchsgraphiker und Kleinplastiker." (wikipedia 21.10.2014) Kleinplastiker, Porzellanmodelleur, Maler u. Bühnenbildner siehe Kristina Bake: Kunsthandwerk und Design, 1997 Halle (Saale), S. 58: 1901-04 Studium der Bildhauerei an der Königlichen Akademie der bildenden Künste Berlin 1904-11 Tätig als Graphiker (Buchillustrationen, Plakate) 1909 Studium bei Louis Tuaillon, Berlin. Auf Anregung Max Adolf Pfeiffers Entwicklung von Modellen für die Schwarzburger Werkstätten für Porzellankunst in Unterweißbach. Seit 1913 Zusammenarbeit mit der Porzellanmanufaktur Meißen 1918 Vertrag, um exclusiv für Meißen zu arbeiten. Paul Scheurich wurde für Meißen für 10 Jahre mit 10% und für weitere 20 Jahre mit 5% am Erlös beteiligt. 1923 erzielten seine Figuren einen Anteil von 10% an der Gsamtproduktion figürlichen Porzellans in Meißen. 1924 Ernennung zum Professor. Aufgrund einer Erkrankung kam es nicht zur geplanten Übergabe eines Meisterateliers. Paul Scheurich entwarf für Meißen 100 Figuren. Zusammenarbeit auch mit Nymphenburg, Hutschenreuther in Selb und ab 1938 - dem Jahr von Max Adolf Pfeiffers Wechsel - mit der Porzellan-Manufaktur Berlin.

Object-mediated relations to other actors

(The left column names relations of this actor to objects in the right column. In the middle you find other actors in relation to the same objects.)

Created Paul Scheurich (1883-1945)
Created Königliche Porzellanmanufaktur Meissen ()