museum-digitalsachsen

Close

Search museums

Close

Search collections

Giesecke & Devrient

"Giesecke & Devrient" ("G&D") ist ein internationaler Technologiekonzern mit Sitz in München, der sich vom Banknoten-, Wertpapier- und Passdruck ausgehend zu einem Spezialisten für Chipkarten und Sicherheitslösungen entwickelt hat. Der Traditionskonzern wurde am 1. Juni 1852 von Hermann Giesecke (1831–1900) und Alphonse Devrient (1821–1878) in Leipzig als typographisches Kunst-Institut „Giesecke & Devrient“ gegründet G&D war zunächst auf den Banknoten- und Wertpapierdruck spezialisiert. Ab den 1960er Jahren stellte das Unternehmen Sicherheitspapiere, ab den 1970er Jahren Maschinen für die Banknotenbearbeitung und Chipkarten für Bankenanwendungen her. Außerdem war G&D maßgeblich an der SIM-Kartenentwicklung beteiligt, zu der im Folgenden der Ausbau des Bereichs der ID-Karten hinzukam. - (Wikipedia 14.06.2016)