museum-digitalsachsen

Close

Search museums

Close

Search collections

Rolf Beyer (1903-1948)

dt. Maler, Zeichner und Graphiker (1903 Crimmitschau bis 1948 Schweinsburg), zunächst kaufmännische Ausbildung und Mitarbeit in der väterlichen Kammgarnspinnerei, unternahm Studienreisen nach Italien, Schweden, Holland, Schweiz, Ungarn, Polen, Rumänien und England, künstlerisch weitestgehend Autodidakt, gefördert von Bruno Héroux in Leipzig, Hinwendung zur Bergbauthematik, Teilnahme am 2. WK und Gefangenschaft in Stalingrad, 1947 mit schweren gesundheitl. Schäden Rückkehr nach Schweinsburg bei Zwickau, anschließend Mitarbeit im Bergbau (z.B. "Grube Morgenstern") und künstlerische Verarbeitung des Themas, Quelle: Vollmer, AKL, Ausstellungskatalog Museum Zwickau 1948, Eisold "Künstler in der DDR" und Internet. (http://www.lot-tissimo.com/de/i/5508714/rolf-beyer-sonnenblumen-bildnis-zweier-verwelkender-sonnenblumen-radierung-li-unter-der-pl; 23.01.2016)

gnd