museum-digitalsachsen

Close

Search museums

Close

Search collections

Paul Dietrich (Firma)

Textilunternehmen in Freiberg/S. "Die Firma Paul Dietrich war ab 1860 das zweite Unternehmen in Freiberg, das Gold- und Silberdrahtwaren herstellte. In erster Linie fertigte man die sogenannte "Leonische Ware". Feinste Drähte aus Kupfer, die mit Gold und Silber hauchdünn überzogen waren, wurden zu Metallgespinsten als Stickereien, Schnüre, Spitzen, Tressen, Borten, Franzen, Quasten usw. gefertigt. Die Gold- und Silberdrähte plattierte, verspann und verwebte man nur in Freiberg. "Die Produktion bei P. Dietrich trug bis etwa 1880 mit größter Wahrscheinlichkeit handwerklichen Charakter (Dornbusch)." Aber schon im Jahre 1889 beschäftigte man 35 Arbeiter und 200 Heimarbeiterinnen. Ein relativ sicherer Absatzmarkt waren die Aufträge des Militärs. Man lieferte seit 1893 an die Bekleidungsämter des Königlich-Sächsischen und Königlich-Preußischen Armeekorps sowie an das Bekleidungsamt des XI. Armeekorps zu Kassel." (http://www.jahnsbach-erzgebirge.de/site-assistent/cms-admin/user/index.php?page_id=90&link=index.php%3Fid%3D6827|*|nid%3D73484|*|single%3D1|*|akt_plug%3D4|*|EpS%3D20|*|before_plug%3D3|*|block%3D25|*|region%3DJahnsbach|*|rubrik_id%3D32)