museum-digitalsachsen

Close

Search museums

Close

Search collections

Großherzoglich sächsische Fachschule und Lehrwerkstatt für Glasinstrumentenmacher

"1890 begann eine, der Prüfanstalt angegliederte, Fachschulabteilung ihre Arbeit. Sieben Schüler lernten 1894 an der Lehranstalt, dieser Zeitpunkt gilt als Gründungsjahr der Ilmenauer Glasfachschule. Später wurde die Ausbildung auf Feinmechanik erweitert. 1898 zog die Schule in das neugebaute Eichamt in der Unterpörlitzer Straße um, als "Großherzogliche Fachschule und Lehrwerkstatt für Glasinstrumentenmacher und Feinmechaniker". Sie war ein Bestandteil der "Großherzoglich-Sächsischen Präzisionstechnische Anstalten." 1913 bis 1915 wurde für die Glasfachschule ein neues Haus gebaut. Die Ausbildung an der Ilmenauer Fachschule war einzigartig in der Welt und wurde in folgenden Jahren oft kopiert. Großen Anteil am Erfolg hatte Geheimrat, Regierungsrat, Professor A. Böttcher, der 28 Jahre die Schule und das Eichamt führte. 1938 wurde der Lehrbetrieb aus der Prüfstelle ausgegliedert und unter der Bezeichnung "Thüringische Lehr- und Versuchsanstalt für Glasinstrumententechnik und Feinmechanik (Berufsfachschule und Fachschule)" in enger Zusammenarbeit mit der ansässigen Glasindustrie bis 1946 weitergeführt." - http://www.alt-ilmenau.de/Glasfachschule.htm, 18.11.2017

Object-mediated relations to other actors

(The left column names relations of this actor to objects in the right column. In the middle you find other actors in relation to the same objects.)

Created Großherzoglich sächsische Fachschule und Lehrwerkstatt für Glasinstrumentenmacher
Created Karl Koepping (1848-1914) ()