museum-digitalsachsen

Close

Search museums

Close

Search collections

Richard Winkelmayer (1890-1950)

"Richard Winkelmayer ... Als Silberschmied entwickelt er sich – in seinem Falle außerhalb des Bauhauses – in Richtung Industriedesign. Der Niederösterreicher beginnt zunächst eine Lehrerausbildung in Linz und schließt nach neun Jahren Schuldienst ein Kunststudium an. ... Als Winkelmayer 1919 an das Bauhaus in Weimar kommt, trifft er Itten nicht nur im Vorkurs wieder, sondern schließlich auch in der Metallwerkstatt. Im Frühjahr arbeitet er in einer Silberschmiedewerkstatt in Neu-Ulm. Nach seiner Gesellenprüfung 1923 verlässt er das Bauhaus und beginnt ein Pädagogikstudium an der Universität Jena. Ab 1926 leitet er die Metallwerkstatt der Staatlichen Hochschule für Handwerk und Baukunst Weimar, die Nachfolgerin des Bauhauses, und entwirft dort u.a. Leuchten mit seinem Assistenten Wilhelm Wagenfeld, der 1928 sein Nachfolger wird. 1929 geht er ins Neue Frankfurt." - http://www.formguide.de/designer/uebersicht/richard-winkelmayer/portraet/1/index.html, 17.11.2017

Object-mediated relations to other actors

(The left column names relations of this actor to objects in the right column. In the middle you find other actors in relation to the same objects.)

Created Richard Winkelmayer (1890-1950)
Created Bauhochschule Weimar, Metallwerkstatt ()