museum-digitalsachsen

Close

Search museums

Close

Search collections

Toni Koy (1896-1989)

"Toni Koy wurde am 28.3.1896 als Tochter des Mitbesitzers der Wormditter Mühle, Emil Koy, und seiner Frau Toni Lina geb. Ziegler, in Wormditt im Kreis Braunsberg geboren. Früh entschied sie sich, den Weg der Kunst einzuschlagen und sie verließ die beschauliche Kleinstadt. Nach einem Studium an der Zeichenakademie in Hanau und an der renommierten Königsberger Kunstakademie, legte sie 1936 vor dem Deutschen Werkbund die Meisterprüfung zur Goldschmiedin ab. Sie blieb in Königsberg und spezialisierte sich früh auf die kunstvolle Verarbeitung von Bernstein in ihrer eigenen Goldschmiede-Werkstatt in Königsberg, die sie 1921 als eine der ersten Frauen Ostpreußens (die erste war 1920 Käthe Kienast-Bantau gewesen, deren Nachkommen noch heute in Worms als Goldschmiede tätig sind) mit kunstgewerblicher Ausrichtung eröffnet hatte. ... " - https://www.ahnen-spuren.de/Members/Bettina/toni-koy-gold-und-silberschmiedin-aus-wormditt-mit-abbildungen-ihrer-werke/werke-von-toni-koy-bildergalerie, 06.12.2017