museum-digitalsachsen

Close

Search museums

Close

Search collections

Polizeihistorische Sammlung Dresden Schriftbild

Schriftbild

Die Tafeln zeigen verschiedene Schriftproben, die in Verbindung mit Eigenschaften/Persönlichkeitsmerkmalen gebracht wurden.

[ 7 Objects ]

Lehrtafel "Das Schriftbild"

Die Tafel zeigt verschiedene Schriftproben. In der linken Hälfte sind 2 Schriftbilder "des Nichtkriminellen" zu sehen, welche zudem als "Beamtenschriften" bezeichnet sind. Zwei der ehemals vier aufgeklebten Schriften fehlen. Auf der rechten Tafelhälfte sind zum Vergleich vier Schriftproben von Kriminellen dargestellt, welche als typische "Verbrecherschriften" gekennzeichnet wurden.

Die Tafel ist Teil der "Kriminaltechnischen (Lehr-)Sammlung" des ehemaligen Kriminalmuseums Dresden, welches von 1894 bis 1945 im Gebäude der heutigen Polizeidirektion Dresden untergebracht war. Die Lehrmittelsammlung enthält Material zur Ausbildung von Polizisten und besteht aus Schautafeln zu einzelnen Verbrechenstatbeständen und Ermittlungsmethoden.

Lehrtafel "Das Schriftbild"

Lehrtafel "Die Handschrift als Spiegelbild kriminogener Disposition"

Die Tafel soll verdeutlichen, wie sich seelische Zustände auf die Handschrift auswirken. Dafür sind verschiedene Schriftproben von unterschiedlichen Personen aufgebracht. Die vier gößeren Ausschnitten zeigen solche von Personen mit Dispositionen wie "Grausamkeit", "Überhöhtem Selbstbewusstsein" und "Willensschwäche" gezeigt. Rechts danaben sind jeweils gegensätzliche Vergleichsproben dargestellt.

Die Tafel ist Teil der "Kriminaltechnischen (Lehr-)Sammlung" des ehemaligen Kriminalmuseums Dresden, welches von 1894 bis 1945 im Gebäude der heutigen Polizeidirektion Dresden untergebracht war. Die Lehrmittelsammlung enthält Material zur Ausbildung von Polizisten und besteht aus Schautafeln zu einzelnen Verbrechenstatbeständen und Ermittlungsmethoden.

Lehrtafel "Die Handschrift als Spiegelbild kriminogener Disposition"

Lehrtafel "Die Verbrecher-Handschrift"

Die Tafel zeigt je vier verschiedene Schriftproben. In der linken Hälfte sind laut Beschreibung typische Schriftbilder "des Sexual-Verletzers" zu sehen. Auf der rechten Tafelhälfte sind zum Vergleich vier Schriftproben von "Sexual-Verbrechern" dargestellt.

Die Tafel ist Teil der "Kriminaltechnischen (Lehr-)Sammlung" des ehemaligen Kriminalmuseums Dresden, welches von 1894 bis 1945 im Gebäude der heutigen Polizeidirektion Dresden untergebracht war. Die Lehrmittelsammlung enthält Material zur Ausbildung von Polizisten und besteht aus Schautafeln zu einzelnen Verbrechenstatbeständen und Ermittlungsmethoden.

Lehrtafel "Die Verbrecher-Handschrift"

Lehrtafel "Die Verbrecher-Handschrift"

Die Tafel zeigt in zwei Kästen je vier verschiedene Handschriften. Links sind Handschriften dargestellt, die für Einbrecher typisch sein sollen. Auf der rechten Seite werden Schrifttypen von Betrügern demonstriert.

Die Tafel ist Teil der "Kriminaltechnischen (Lehr-)Sammlung" des ehemaligen Kriminalmuseums Dresden, welches von 1894 bis 1945 im Gebäude der heutigen Polizeidirektion Dresden untergebracht war. Die Lehrmittelsammlung enthält Material zur Ausbildung von Polizisten und besteht aus Schautafeln zu einzelnen Verbrechenstatbeständen und Ermittlungsmethoden.

Lehrtafel "Die Verbrecher-Handschrift"

Lehrtafel "Die Handschrift als Spiegelbild kriminogener Disposition"

Die Tafel soll anhand von je vier Schriftproben verdeutlichen, wie Eigenschaften/Persönlichkeitsmerkmale mit Handschriften in Verbindung gebracht wurden. Auf der linken Seite sind Schrifttypen "geistig minderwertiger Verbrecher" zu sehen, auf der rechten solche "intelligenter Verbrecher".

Die Tafel ist Teil der "Kriminaltechnischen (Lehr-)Sammlung" des ehemaligen Kriminalmuseums Dresden, welches von 1894 bis 1945 im Gebäude der heutigen Polizeidirektion Dresden untergebracht war. Die Lehrmittelsammlung enthält Material zur Ausbildung von Polizisten und besteht aus Schautafeln zu einzelnen Verbrechenstatbeständen und Ermittlungsmethoden.

Lehrtafel "Die Handschrift als Spiegelbild kriminogener Disposition"

Lehrtafel "Die Kinderhandschrift"

Die Tafel soll anhand von Schriftproben verdeutlichen, wie Eigenschaften/Persönlichkeitsmerkmale mit der persönlichen Handschrift in Verbindung gebracht wurden. So sind insgesamt acht verschiedene Handschriften dargestellt, die jeweils die Unterschiede zwischen dem Schriftbild von "normalen" und straffällig gewordenen Kindern bzw. Jugendlichen demonstrieren.

Die Tafel ist Teil der "Kriminaltechnischen (Lehr-)Sammlung" des ehemaligen Kriminalmuseums Dresden, welches von 1894 bis 1945 im Gebäude der heutigen Polizeidirektion Dresden untergebracht war. Die Lehrmittelsammlung enthält Material zur Ausbildung von Polizisten und besteht aus Schautafeln zu einzelnen Verbrechenstatbeständen und Ermittlungsmethoden.

Lehrtafel "Die Kinderhandschrift"

Lehrtafel "Die Verbrecher-Handschrift"

Die Tafel zeigt je vier verschiedene Schriftproben, anhand derer verdeutlicht werden soll, wie Eigenschaften/Persönlichkeitsmerkmale mit der persönlichen Handschrift in Verbindung gebracht wurden. In der linken Hälfte sind laut Beschreibung typische Schriftbilder von Mördern zu sehen. Auf der rechten Tafelhälfte sind Schriften von Dieben dargestellt.

Die Tafel ist Teil der "Kriminaltechnischen (Lehr-)Sammlung" des ehemaligen Kriminalmuseums Dresden, welches von 1894 bis 1945 im Gebäude der heutigen Polizeidirektion Dresden untergebracht war. Die Lehrmittelsammlung enthält Material zur Ausbildung von Polizisten und besteht aus Schautafeln zu einzelnen Verbrechenstatbeständen und Ermittlungsmethoden.

Lehrtafel "Die Verbrecher-Handschrift"