museum-digitalsachsen

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Niesky Forum Konrad-Wachsmann-Haus Festschriften

Festschriften

Diese Objektgruppe enthält Festschriften, die von der Christoph & Unmack AG herausgegeben wurden.

[ 3 Objects ]

Festschrift zum 75-jährigen Bestehen

Unter dem Titel "Maschinenfabrik J.E. Christoph A.G. Niesky bei Görlitz 1835 - 1910" erschien am 5.Januar 1910 die Festschrift zum 75-jährigen Bestehen der Maschinenbaufabrik.
Die Festschrift ist 34 Seiten lang und gibt zunächst einen geschichtlichen Rückblick. Neben Portraits von Kommerzienrat Johannes Ehregott Christoph und Friedrich Joh. Christoph sowie von Direktor Oscar Hunger und Direktor Heinrich Geller werden Bilder der Fabrik und des Direktorenwohnhauses gezeigt. Auf den folgenden Seiten folgen Aufnahmen und Beschreibungen verschiedenster Maschinen, Brücken- und Eisenkonstruktionen.

Festschrift zum 75-jährigen Bestehen

Ein Vierteljahrhundert im Dienste der Gesundheitspflege und ...

Untertitel: Festschrift zum fünfundzwanzigjährigen Bestehen der zerlegbaren transportablen Döcker- Bauten.
Die Festschrift wurde 1907 zum 25. Bestehen der Barackenfabrik Christoph & Unmack herausgegeben. Sie enthält Abbildungen der Fabrik in Niesky und Bunzendorf, sowie den "Stammbaum zur Entwicklung der Doecker- Bauten".
Neben einem geschichtlichen Abriss werden zudem die unterschiedlichen Nutzungsbereiche der Baracken vorgestellt (Baracken für militärische Zwecke, Baracken für das Gesundheitswesen, für die soziale Wohlfahrtspflege, etc.).

Ein Vierteljahrhundert im Dienste der Gesundheitspflege und ...

100 Jahre Christoph & Unmack Aktiengesellschaft Niesky/ Oberlausitz ...

Die Festschrift ist zum 100-jährigen Firmenjubiläum der Christoph & Unmack AG entstanden. Der Beginn der Firmengeschichte liegt im Jahr 1835, als Johann Ehregott Christoph die Kühln'sche Kupferschmiede in Niesky übernommen hat. Aus dem damals noch Ein-Mann-Handwerksbetrieb entwickelte sich der Stammbetrieb der Firma Christoph & Unmack. 100 Jahren, 1935, später gehören zu der Aktiengesellschaft die vier Betriebsteile Holzbau, Waggonbau, Stahl- und Brückenbau und Motorenbau.
Während das Gründungsjahr des Unternehmens mit dem Gründungsjahr der Eisenbahn zusammenfällt, so fällt das Jahr 1935 mit dem Bau der Reichsautobahnen zusammen. Hauptabnehmer war in dieser Zeit der Reichsarbeitsdienst.

100 Jahre Christoph & Unmack Aktiengesellschaft Niesky/ Oberlausitz ...