museum-digitalsachsen

Close

Search museums

Close

Search collections

GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig Antike bis Historismus [1907.720]

Perlkrug

Perlkrug (Grassi Museum für Angewandte Kunst CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Grassi Museum für Angewandte Kunst / Christoph Sandig (CC BY-NC-SA)

Description

Im Altenburger Land gab es eine ganze Reihe von Töpferorten, in denen ab 1625/1630 Steinzeug hergestellt wurde. Die nachgewiesene Töpferzunft und die reichen Tonvorkommen sprechen für ein bedeutendes Steinzeugzentrum. Aus der Vielfalt an Formen und Dekoren ist die Gruppe an sogenannten Perlkrügen des beginnenden 18. Jahrhunderts hervorzuheben. Ihr aufwändiges Dekor wird ausschließlich aus aufgelegten kleinen, weißen Tonperlen gebildet und lässt sich thematisch unterteilen in florale Motive, Berufs-, Wappen-, Tier- und Personendarstellungen. Ein Kennzeichen der Altenburger Krüge sind die großzügigen und schützenden Montierungen: dünne Bandhenkel wurden mit Zinn verstärkt, Lippenränder und Standringe eingefasst.
Aufschrift: „Iß dein Brot mit Freuden, undt/trinck dein Wein mitt guten Muth, denn dein Wer/ck segnet Gott“

Vermächtnis F. F. Jost, Leipzig, 1907.

Material/Technique

Steinzeug, Salzglasur; Zinnmontierung

Measurements

Höhe 27 cm, Durchmesser 16,5 cm

Created ...
... When [About]
... Where

Literature

Keywords

Object from: GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig

Kaum fünf Gehminuten vom zentralen Augustusplatz entfernt, liegt das weitläufig angelegte, zwischen 1925 und 1929 erbaute Grassimuseum. Das ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.