museum-digitalsachsen

Close
Close
Deutsches Damast- und Frottiermuseum Damaste [1956-582]

Altartuch

Altartuch (Deutsches Damast- und Frottiermuseum CC BY-NC-ND)
Provenance/Rights: Deutsches Damast- und Frottiermuseum (CC BY-NC-ND)

Description

Das Altartuch beeindruckt durch seine Größe und die Fernwirkung des Motivs. Dargestellt ist Jesus beim letzten Abendmahl mit seinen Jüngern vor seinem Kreuzestod. Als Schutz und Schmuck des Altars unterstrich das Tuch die Heiligkeit der Eucharistiefeier. Bei ihr gedenken die Gläubigen mit Brot und Wein des Abendmahls Jesu. Das Tuch steht für die frühe Großschönauer Bilddamastweberei, in der christliche Motive einen großen Raum einnahmen. Der aus der zweiten Großschönauer Damastweber-Generation stammende Gerichtsälteste David Wentzel schenkte es 1709 der Lückendorfer Kirche. Dort schmückte es den Altar alljährlich vom Osterfest bis Michaelis (29. September).

Material/Technique

Damast, handgewebt; Kette: Leinen, rohweiß, Fadenzahl/cm 36; Schuss: Leinen, weiß, Fadenzahl/cm 40

Measurements

101 x 247 cm

Created ...
... When [About]
... Where More about the place
Was depicted (Actor) ...
... Who: Zur Personenseite: Jesus Christ (-4-30)

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Deutsches Damast- und Frottiermuseum

Object from: Deutsches Damast- und Frottiermuseum

Das Deutsche Damast- und Frottiermuseum Großschönau bewahrt die einzigartige Textilgeschichte des Ortes, die von überregionaler Ausstrahlungskraft...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.